Freitag, 3. Juni 2016

[Rezension] Amie Kaufmann, Meagan Spooner: These Broken Stars - Lilac und Tarver

Autor: Amie Kaufman, Meagan Spooner

Titel: These Broken Stars: Lilac und Tarver

Originaltitel: These Broken Stars

Verlag: Carlsen

Seiten: 496

Preis: 19,99 €

Verfilmt: nein






THESE BROKEN STARS:

Ein fürchterliches Unglück, Gegensätze, Erfahrungen, Respekt und dann kommt plötzlich alles ganz anders als erwartet.


INHALT:

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken - außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. als das unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem Fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls ...


MEINUNG:

Das Buch hat mich in den tiefsten Abgrund geschleudert - ganz ohne Vorwarnung - nur um mir anschließend wieder versöhnungsvoll die Hand zu reichen.


Da 'These Broken Stars' abwechselnd aus der Perspektive von Lilac und Tarver geschrieben ist, hatte ich zu Beginn ein wenig Probleme mich zu orientieren, aus welcher Perspektive nun gerade berichtet wird. Das hat sich jedoch im Laufe der folgenden Seiten gebessert. Man darf in dieser Geschichte nicht zu viel Action erwarten, jedoch bekommt man unglaubliche Charakterentwicklungen, viel Spannung und eine wunderschöne Liebesgeschichte, geboten.
Die Welt des Buches war für mich leider ein bisschen zu ungenau beschrieben. Ich hätte mich gefreut, mir den Planeten auf dem sie gelandet sind etwas besser ausmalen zu können. Auch das Raumschiff, die Icarus, konnte ich mir nur teilweise vorstellen. Auch den Hintergrund, die zeitliche und geschichtliche Einordnung, hat mir ein wenig gefehlt. Das ist sehr schade, denn ich finde, damit wurde einiges verschenkt. Man wurde zu sehr in die Geschichte hineingeworfen ohne ausreichend Hinweise zu erhalten.
Tarver ist ein Charakter, dessen Entscheidungen ich zwar nicht immer komplett nachvollziehen konnte, der mir aber von der ersten Seite an sehr sympathisch war. Er ist ein Mensch, den man sich sowohl als Freund, als auch als Lebenspartner wünschen kann. Er handelt stets mit ehrbaren Gedanken und man erfährt, dass hinter der harten Schale ein äußerst weicher, verletzlicher Kern steckt.
Lilac würde ich sofort in meinen Freundeskreis aufnehmen wollen, selbst als sie sich am Anfang noch als riesige Zicke zeigt. Ich kann mich unglaublich gut mit ihr identifizieren, jedoch kann ich mir auch vorstellen, dass einige mit genau dem Probleme haben könnten. Lilac ist kein einfaches Mädchen. Sie möchte dabei eigentlich nur eines: verstanden und geliebt werden, für genauso das was sie selbst ist.
Lilac & Tarver zu erleben ist toll. Zwei Menschen die sich so fremd sind jedoch nur sich gegenseitig haben. Es macht Spaß die Entwicklung dieser beiden Charaktere, besonders dem Lilacs, zu verfolgen!


BEWERTUNG:

Trotz der mir fehlenden Beschreibungen der Umgebung fand ich dieses Buch einfach sehr gelungen und würde 4,5/5 Sternen vergeben.


(Ein großes Dankeschön an den Carlsen-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!)

1 Kommentar:

  1. Huhu liebe Marie,

    Habe deinen Blog gerade über Instagram entdeckt, weil du so lieb warst und mein Foto von These broken stars kommentiert hast. :)

    Deine Rezi ist super und ich freue mich schon riesig auf das Buch ❤

    Liebst
    Sonja

    AntwortenLöschen