Dienstag, 8. November 2016

[Rezension] Martin Klapheck - Lebe deinen Beat

Autor: Martin Klapheck

Titel: Lebe deinen Beat! 
Anstiftung zur kreativen Verrücktheit

Verlag: Goldegg

Seiten: 236


Preis: 19,95 €


Verfilmt: nein


________________________________




Über das Buch:

Endlich ein Buch zum Verrücktwerden!

Verdammt … Wo sind Ihre Träume? Ihre Lebensfreude? 

Oder, wie David Bowie tönte: Where have all the good times gone? 

Holen Sie sich alles zurück: Schwung. Lust. Spaß. Lassen Sie es krachen. Ohne Ihr bisheriges Leben aufzugeben. Leben Sie Ihr Leben weiter. Aber leben Sie es mit Schmackes: durch die Kraft der Musik.

Sie sind unmusikalisch? Macht nichts. Dieses Ausnahme-Buch wird Ihr Leben vom Fahrstuhl-Gedudel zum Top-10-Kracher pushen.


Schon das Lesen macht Spaß: Unterhaltsame Anekdoten beweisen, dass selbst die Mozarts, Beatles und Lady Gagas dieser Welt mit Frust zu kämpfen hatten – und dass man ihn knacken kann. Der Autor zeigt Ihnen, wo Sie diesen Hebel ansetzen müssen. Wie Sie – auch als Nichtmusiker – musikalische Tugenden nutzen können, um das Ruder umzureißen. Wie Sie kreative Verrücktheit in den Alltag bringen.
Ohne tierischen Ernst, aber niemals ohne Tiefgang, schenkt Ihnen Martin Klapheck ein
neues, freies Lebensgefühl. Locker vom Klavierhocker. Selten hat ein Buch so viel neue Lust aufs Leben geweckt.


Eine einmalige Innovation im deutschen Buchmarkt: Per QR-Code können Sie sich von
Martin Klapheck für jedes Thema inspirierende Musik vorspielen lassen: aufs Smartphone oder auf Ihren PC. 


Nur für Sie komponiert!


Meine Meinung:



Martin Klappheck hat etwas neues geschaffen.
Als kreativer Musiker beschreibt er sein Leben wie einen unentwegten Parcours von lauter Kreativität und Verrücktheit.

Es ist ein interessanter Ansatz, eine Lebensberatung mit Hilfe von 'Bildern' aus der Musik zu beschreiben.
Ich muss sagen, dass ich mich dabei auf die Musikstücke um einiges besser einlassen konnte, als auf die Texte. Die Musik war authentisch und man konnte sie gut am Ende der jeweiligen Kapitel genießen.

Für Menschen in einer Lebenskrise halte ich dieses Buch jedoch für ungeeignet, da der Umgang mit den wichtigsten Fragen nach meinem Empfinden zu oberflächlich und auch mit einer zu großen Portion an Humor unterlegt ist.

Reale Beispiele, direkt aus dem Leben gegriffen, Zitate und viele Anekdoten schmücken das Buch zusätzlich zur Musik aus.

Im Allgemeinen denke ich, dass das Buch den Menschen dazu anregen kann sein Leben etwas deutlicher zu betrachten und auch einige Gewohnheiten zu überdenken - wenn es den richtigen Leser gefunden hat. 

Positiv bemerken möchte ich noch die klare Struktur des Buches und die Schreibweise des Autors, die das Buch zu einem angenehmen Begleiter gemacht haben.



Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ☆ || 4 / 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen