Montag, 14. November 2016

[Rezension] Ursula Poznanski & Arno Strobel - Anonym

Autor: Ursula Poznanski & Arno Strobel

Titel: anonym


Verlag: Rowohlt (Wunderlich)

Seiten: 384


Preis: 19,95 €


Verfilmt: nein


________________________________






Über das Buch:

Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...

Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums "Morituri". Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. 


Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben...


Meine Meinung:



Es stand mal wieder ein Thriller auf meiner Liste.
Das Buch war sowohl mein erstes Buch von Ursula Poznanski, als auch das erste von Arno Strobel. 
Von beiden Autoren habe ich bisher aber nur gutes gehört - also war ich neugierig auf dieses Buch.

Das Cover zeigt schon einen ersten Eindruck - Hamburg, der Schauplatz des Buches - zu sehen der Hamburger Hafen. Die Schlichtheit des Covers, mit den Hafenlichtern in der Dunkelheit und dem Wasser im Vordergrund gefällt mir sehr gut.

Hauptpersonen des Buches sind das neue Ermittlerteam, bestehen aus Nina Salomon und Daniel Buchholz.
Nina Salomon ist neu im Team und wird sofort in einen neuen Fall aufgenommen.

Das Buch beginnt sehr schnell Spannung aufzunehmen, die sich bis zum Ende des Buches mehr und mehr steigert. Die wechselseitige Erzählweise von Salomon und Buchholz bringt Abwechslung in das Buch. Auch, dass einige Kapitel aus der Sicht des Täters geschrieben sind.

Der Schreibstil von Poznanski und Strobel ist sehr gut. Es macht Spaß zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Charaktere sind allesamt sehr tiefgründig beschrieben, daher sind auch ihre Handlungen gut nachzuvollziehen. Auch die Schauplätze sind so gut dargestellt, dass man das Gefühl hat, man wäre direkt vor Ort.

Das Ende des Buches ist unglaublich überraschend, packend und nicht vorhersehbar.
Das Buch hat mich auf eine angenehme Art schockiert.

Ich hoffe, dass es noch weitere Bücher von diesem Ermittlerteam geben wird. Das Buch würde einen sehr guten Auftakt für eine neue Thriller/Ermittlerserie abgeben.

Ich würde mich über mehr freuen!




Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Hi Marie

    Das Buch habe ich auch gelesen vor kurzem, fand es erstaunlich gut muss ich sagen! :D Allerdings habe ich mit dem Täter irgendwie ab der Hälfte dann gerechnet, es gab für meinen Geschmack zu wenig Tatverdächtige!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen