Sonntag, 12. Februar 2017

[Rezension] Traci Chee - Das Buch von Kelanna: Ein Meer aus Tinte und Gold

Autor: Traci Chee

Titel: Das Buch von Kelanna: Ein Meer aus Tinte und Gold


Originaltitel: The Reader: Sea of Ink and Gold


Verlag: Carlsen


Seiten: 480


Preis: 17,99 €


Verfilmt: nein


________________________________




Über das Buch:

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. 

Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. 

Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. 

Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.


Meine Meinung:


Der Reihenauftakt von Traci Chee ist wirklich etwas ganz besonderes und für mich sehr neuartiges.


Schon allein das Cover des Buches wirkt sehr exotisch. Der Einband glänzt in einem tollen Goldton und zwischen den goldenen Wellen ist ein aufgeschlagenes Buch abgebildet, auf diesem Buch wiederum segelt ein großes Schiff mit gehissten Segeln. Aus dem Buch selbst scheinen die Buchstaben herauszufliegen. Außerdem sieht man den Umriss einer schwarzen Gestalt mit langem Umhang auf der Seite laufen.
Die tolle Gestaltung des Buches wird auch dem Titel selbst gerecht: Ein Meer aus Tinte und Gold.

Die Gestaltung des Buches zieht sich auch über die weiteren Seiten des Buches. So findet man Fingerabdrücke auf den Seiten, kleine Botschaften zwischen den Seitenzahlen, eine ganz besondere Begrüßung an den Leser oder Geschichten in der Geschichte...

Das Buch nimmt den Leser mit auf eine schöne Reise, bei denen mehrere Handlungsweisen nach und nach zusammenfinden und einen mit einem 'Aha-Effekt' der ganz besonderen Art zurücklassen.

Der Schreibstil des Buches ist interessant, aber gut verständlich. Die Protagonisten haben viel Liebe und Detailreichtum bei ihrer Charakterbildung erfahren. 

Negativ anzumerken ist, dass man anfangs ein wenig Schwierigkeiten haben könnte die Handlungsstränge zu erkennen und zuzuordnen, jedoch kann ich versprechen, dass es das für das Ende wert ist.
Weiterhin ist es sehr sehr schade, dass das Buch keine Karte enthält. Dadurch war es teilweise sehr schwer, nachzuvollziehen, wo genau sich die verschiedenen Personen befanden.

Ich würde dem Buch 4,5/5 Sternen geben. (Für die Bewertung werde ich also aufrunden!)
Die Reihe werde ich auch auf jeden Fall weiter verfolgen. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band.



Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen