Mittwoch, 20. September 2017

[Rezension] Rick Riordan - Magnus Chase: Der Hammer des Thor

Autor: Rick Riordan

Titel: Magnus Chase: Der Hammer des Thor

Originaltitel: Magnus Chase an the Gods of Asgard: The Hammer of Thor

Verlag: Carlsen

Seiten: 512

Preis: 19,99 €

Verfilmt: nein

________________________________



Über das Buch:

Der Donnergott Thor hat mal wieder seinen Hammer verloren – die stärkste Waffe in allen Neun Welten! Und diesmal ist er zu allem Übel in Feindeshände geraten. 

Magnus und seine Freunde müssen den Hammer so schnell wie möglich zurückholen, denn ohne ihn ist die Welt der Sterblichen einem Angriff der Riesen wehrlos ausgeliefert. Der Weltuntergang Ragnarök droht! 

Als Verbündeten braucht Magnus ausgerechnet den gerissenen Gott Loki – doch der Preis für seine Hilfe ist hoch …


Meine Meinung:

Ich habe mich wahnsinnig auf den zweiten Teil gefreut.

Das Cover des Buches sieht einfach großartig aus: Ganz zentral nimmt Thors Hammer den Hauptpart auf dem Cover ein. Es ist düster, dunkel und es regnet stark. Im Hintergrund sehen wir Thor: Böse, alt und wütend. Ein Blitz schlägt dem Donnergott in seine eiserne Panzerfaust ein. Im Vordergrund und nahezu winzig, im Gegensatz zu Thor und seine Hammer, sehen wir Magnus.
Man sieht sehr selten ein Cover, dass schon von Beginn an die Atmosphäre eines Buches so gut anfängt.

Dann legen wir mal los mit Buch 2:
Magnus und seine Freunde haben es sich zur Aufgabe gemacht Thor Hammer zu finden. Freiwillig? Nicht ganz,...aber lest lieber selbst!

Im Vordergrund des Buches stehen natürlich wieder, altbekannt und geliebt, die witzige und ganz besondere Art zu schreiben von Rick Riordan. Mit viel Witz schreib und beschreibt er die Situationen und auch die Kapitelnamen sind witzig wie eh und je.

Schon nach wenigen Seiten war man wieder vollkommen in die Geschichte abgetaucht und gespannt, wie sich das Abenteuer für Magnus und seine Freunde dieses Mal entwickeln wird.

Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass alle Darsteller viel mehr Tiefe und Persönlichkeit von Riordan zugedacht bekommen haben. Somit kann man ihr Handeln noch besser verstehen und sich sogar mit dem einen oder anderen Verhalten identifizieren.

Man merkt auch hier wieder, dass der kurzweilige und sehr sarkastische Humor des Autors keineswegs nur für die jüngeren Leser ist, sondern man die Bücher auch bis in ein höheres Alter gut lesen kann und viel Spaß dabei hat.

Ich bin sehr gespannt auf Teil 3 und freue mich auf alte Bekannte!

Und wieder ein kleiner Tipp: 
Wer keine Lust hat immer in das Glossar zu blättern sollte sich entweder gut mit den Sagen und Geschichten auskennen oder sie einfach abkopieren und beim Lesen dabei haben.




Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★ ★ || 5 / 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen