Mittwoch, 17. Januar 2018

[Rezension] Rhoda Belleza - Herrscherin der tausend Sonnen

Autor: Rhoda Belleza

Titel: Herrscherin der tausend Sonnen

Originaltitel: Dominion

Verlag: cbt

Seiten: 400

Preis: 14,99 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Prinzessin Rhee Ta'an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. 


Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. 

Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. 

Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen ...


Meine Meinung:

Zu allererst muss ich sagen, dass ich sehr sehr selten Science Fiction Bücher lese.

Mir fiel daher der Einstieg in das Buch sehr schwer.
Die ganzen Begriffe und Bezeichnungen der Planeten, Menschen, Rassen oder Raumschiffe hat mich sehr verwirrt.

Nach und nach wurde das ganze aber besser.

Die beiden Handlungsstränge zwischen der Prinzessin und Aly wurden mit jedem Kapitel spannender und der Durchblick kam dann auch mit jeder weiteren Seite.

Das Buch ist wirklich gegen Ende richtig gut geworden und ich habe es, nachdem ich einmal wirklich im Geschehen 'drin' war, ziemlich schnell beendet.

Ich freue mich auf den Zweiten Teil und damit den Abschluss dieser Dilogie.

Fazit: Ein spannender und gelungener Auftakt, mit ein paar kleinen Schwächen.


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen