Donnerstag, 22. März 2018

[Rezension] Ursula Kopp - Mein vogelfreundlicher Garten

Autor: Ursula Kopp

Titel: Mein vogelfreundlicher Garten

Verlag: Bassermann

Seiten: 96

Preis: 9,99 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Mit einem naturnahen Garten schaffen Sie einen Ort, an dem unsere heimischen Vögel ihren Nachwuchs aufziehen können. 


Die geeigneten Pflanzen und Sträucher bieten Schutz und Nahrung. 

Nistkästen, Badestellen und Tränken lassen ein Vogelparadies entstehen, in dem sich Amsel, Drossel, Fink und Star ebenso wohl fühlen wie Sie.

- Anlage und Pflege eines naturnahen Gartens
- Vogelfreundliche Gestaltung des Gartens
- Die besten 40 Vogelsträucher und -pflanzen
- 32 Porträts einheimischer Vogelarten


Meine Meinung:

Ein schönes Sachbuch, dass dem Leser nicht nur die Vogelwelt des Gartens, sondern auch die vielfältige Pflanzenwelt, die mit den Vögeln harmonieren kann, näher bringt.


Zu jeder heimischen Garten-Vogelart, gibt es einen kleinen Steckbrief, die Kennzeichen, die Brutzeit, die Nahrung und noch einen besonderen Beobachtungs-Tipp.

Zu den Pflanzen gibt es Hinweise zu dem Aussehen, dem Standort und einen spezifischen Tipp für den Garten.


Außerdem findet man in dem Buch Gestaltungsmöglichkeiten für einen besonders natürlichen und naturnahen Garten in dem sich vielerlei Vögel wohlfühlen.

Ein sehr schöner Naturführer!

Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Jonathan Stroud - Lockwood & Co.: Das grauenvolle Grab

Autor: Jonathan Stroud

Titel: Lockwood und Co.: Das grauenvolle Grab

Originaltitel: Lockwood & Co.

Verlag: cbj

Seiten: 512

Preis: 19,99 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Lockwood & Co. lösen ihren schwierigsten und letzten Fall!

In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich?


Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. 


Grusel, Gänsehaut und Grabgelächter garantiert!


Meine Meinung:

Hier ist er nun, Band Nummer 5 und damit der allerletzte Band der Lockwood & Co. Reihe.


Vor dem Lesen waren die Erwartungen natürlich sehr hoch und man erhoffte sich sehr, dass in dem Finale all die offenen Fragen geklärt werden, besonders natürlich, wer denn eigentlich hinter dem ganzen Spuk steckt.

Auch hier steht, natürlich, wieder die Geisterjägeragentur Lockwood & Co. aus London im Vordergrund.

Das Buch schließt direkt nach dem vierten Band an und wir erfahren, wie es nach dem gemeinen Cliffhanger aus dem letzten Band weiter geht.

Aber in diesem Buch geht es dann doch, wie auch von mir und sicher allen Leser erhofft, um so viel mehr: Wird das Geisterproblem ein für alle Male gelöst? Ist es wirklich der letzte Fall? Werden alle Fragen geklärt?

Es ist sehr schwer nicht zu viel zu verraten!

Jonathan Stroud glänz auch in diesem Buch wieder mit sehr sehr viel trockenem und durchaus bissigem Humor. Durch wirklich unabsehbare Wendungen kommt es zu sehr vielen spannenden Situationen, die man als Leser nicht immer erwarten wird.

Auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz und bei einigen Situationen denkt man sich als Leser nur 'na endlich'!!

Ein ganz ganz tolles Buch und eine tolle Reihe, die ich jedem empfehlen möchte, der Detektiv- und Geistergeschichten mag.


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Sophie Jordan - Königreich der Schatten: Rückkehr des Lichts

Autor: Sophie Jordan

Titel: Königreich der Schatten: Rückkehr des Lichts

Originaltitel: Rise of Fire

Verlag: YA! (Harper Collins)

Seiten: 352

Preis: 16,00 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Rehlok. 


Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? 

Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen. 


Meine Meinung:

Die Handlung des Buches schließt sich direkt an die, des ersten Bandes an. Das macht es es etwas schwer sofort wieder in das Buch hereinzukommen, da zwischen den beiden Veröffentlichungen gut ein Jahr vergangen ist.


Wie auch schon im ersten Buch ist der Schreibstil der Autorin sehr gut zu lesen und sehr bildhaft, was dem Leser sehr schön die Welt und die handelnden Personen nahebringt.

Die Welt ist, auch weiterhin, sowohl beeindruckend, als auch erschreckend.

Es macht sehr viel Spaß, mit den Protagonisten Luna und Fowler, die sich inzwischen näher gekommen sind, die Abenteuer zu bestehen.

Ich finde, dass das Buch gut und gern noch weitere 50-100 Seite vertragen hätte, da ich die Abhandlung der Geschehnisse auf den letzten Seiten als ein wenig zu rasant wahrgenommen habe. Für mich hat es sich wie ein 'schnell fertig schreiben' angefühlt.

Trotzdem ist diese Dilogie wirklich toll und ich kann und werde sie nur weiterempfehlen!


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Mona Kasten - Save Me

Autor: Mona Kasten

Titel: Save Me

Originaltitel: Maxton Hall I

Verlag: LYX (Bastei Lübbe)

Seiten: 416

Preis: 12,90 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. 
Und doch sind sie füreinander bestimmt. 

    
Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. 


Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. 

Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. 

Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl …


Meine Meinung:

Mein erstes Buch von Mona Kasten.

Irgendwie kommt man ja kaum an dem Hype vorbei...und da konnte ich irgendwann auch nicht mehr 'Nein' sagen, und habe deshalb einen Versuch gestartet.

Ruby und James...zwei Personen wie sie unterschiedlicher gar nicht sein können. Als die Beiden, ungewollt, aufeinandertreffen, prallen zwei Welten zusammen.

Ruby wohnt in einer mittelständigen Familie, entfernt von der Schule. Sie ist sehr strebsam, fleißig, und sie hat sehr große Ziele für ihre Zukunft. Sie will sehr viel schaffen und versucht dabei allen Problemen aus dem Weg zu gehen. Sie macht sich quasi unsichtbar für die anderen Schüler am der Maxton-Hall.

Eines dieser 'Probleme' scheint James zu sein. Laut, bekannt, reich und ständig dort, wo etwas los ist.  James ist der wohl bekannteste Schüler an der Maxton-Hall, stecken seine Eltern doch ständig Zuschüsse und Spenden in die Schule.

Als Ruby und James sich kennen lernen, verändern sie sich beide.

Als Leser mit Ruby und James zusammen auf die Maxton-Hall zu gehen war sehr schön. Man lernte die Familie und die Freunde der beiden kennen.

Sehr schnell kristallisierte sich heraus, wer es wirklich ernst mit wem meint, und wer ein böses Spiel spielte.

Auch lernte man schnell Ruby und James selbst besser kennen. Das am Anfang festgesetzte Bild der beiden geriet mehr und mehr ins wanken und man erkannte, dass Ruby nicht nur die spießige Langweilern war und auch dass in James viel mehr Tiefgang war, als man erwartete.

Das Ende hat den Leser dann natürlich sehr entsetzt und man fragt sich, wie man es denn bis zu dem zweiten Teil aushalten soll.

Ich bin dank diesem Buch zum Mona Fan geworden und kann mich jetzt erstmal über all die anderen Bücher von ihr freuen!


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Catherine Egan - Schattendiebin: Die verborgene Gabe

Autor: Catherine Egan

Titel: Schattendiebin: Die verborgene Gabe

Originaltitel: The Witch's Child

Verlag: Ravensburger

Seiten: 416

Preis: 17,00 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. 


Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. 

Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...


Meine Meinung:

Was für ein toller Auftakt!


Düster, spannend, historisch, fantasiereich und sehr sehr magisch.

Julia ist Spionin und deckt, zusammen mit dem Leser, langsam und Stück für Stück ein grausames und verborgenes Geheimnis nach dem anderen auf. Julia hat dabei eine ganz ganz besondere Gabe. Sie kann sich unsichtbar machen, also so verdeckt ermitteln, wie niemand sonst. Das hilft ihr sehr um den vielen Verbrechen die sich nach und nach ereignen auf die Spur zu kommen.

Julia ist endlich mal wieder eine starke Protagonistin, die handelt und anpackt, anstatt ständig herumzuquengeln!

Der Einstieg in das Buch war sehr einfach, da man sofort im Geschehen war. Die Spannung war quasi sofort aufgebaut und man hat mit der sehr authentischen und sympathischen Protagonistin, die man in den ersten Kapiteln, nach dem Einstieg, gut kennengelernt hat, mitgefiebert. Man weiß, dass ein Mord geschehen ist,... Man weiß, dass es einen Mörder gibt,... Aber man weiß nicht, wer es ist.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und zu verstehen. Die Welt, in der Julia lebt, beschreibt sie spannend, detailliert und interessant.

Ich will durchaus behaupten, dass es Seite für Seite spannender wird!

Das Buch ist sehr detailliert geschrieben und beschrieben. Und es führt durch viele verschiedene Ebenen. Es kann also schon einmal sein, dass man mal zurückblättern muss, falls man das Buch nicht in einem Rutsch liest und/ oder sich manchmal schlecht erinnert.

Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen.
Ein tolles Buch bei dem man sich sehr auf die Fortsetzung freut!


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Soman Chainani - The School for Good and Evil: Eine Welt ohne Prinzen

Autor: Soman Chainani

Titel: The School for Good and Evil: Eine Welt ohne Prinzen

Originaltitel: The School for Good and Evil

Verlag: Ravensburger

Seiten: 512

Preis: 16,99 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Agatha und Sophie kehren an die Schule der Guten und Bösen zurück, doch dort ist nichts mehr, wie es war. 


Statt Gut gegen Böse heißt es nun: Mädchen gegen Jungen! Prinzessinnen aller Märchenkönigreiche haben ihre Prinzen vor die Tür gesetzt und regieren allein. Das wollen sich die Prinzen natürlich nicht bieten lassen - und greifen an! 

Was die Mädchen nicht ahnen: Die größte Gefahr lauert mitten unter ihnen ...

Meine Meinung:

Der zweite Teil der 'The School for Good and Evil' Reihe.


Etwas anders als ich es erwartet habe, wird die märchenhafte Reihe mit dem zweiten Band 'Eine Welt ohne Prinzen' fortgesetzt.

Ohne zu viel verraten zu wollen, kann ich sagen, dass mir die oft übertriebenen Darstellungen gewisser Meinungen und der ständige Zwiespalt zwischen Gut und Böse sehr sehr gut gefallen haben.

Dazu kommt jetzt jedoch auch Mädchen gegen Jungs. Es bleibt also spannend.

Die Grenzen und die Ziele sind neu gesteckt und man fiebert durch das ganze Buch hinweg ständig mit den handelnden Personen mit. Das macht es wirklich nie langweilig.

Das einzige Manko waren für mich die gefühlt erzwungenen Streits und Zwistigkeiten der Personen. Da kam beim Leser immer mal wieder die 'Muss das jetzt wirklich wieder sein...' Stimmung auf.

Ich kann euch jedoch sagen, dass ihr auch mit diesem Buch Spaß haben werdet, wenn ihr schon den ersten Teil der märchenhaften Erzählung mochtet. 

Auch hier begeistert das Buch wieder mit einer schnell voranschreitenden Geschichte, zusammen mit einem Schreibstil, der dem Leser wirklich Spaß macht. Man merkt kaum, dass das Buch wirklich dickst, sondern kommt schnell voran und ehe man sich versieht, lechzt man schon nach dem nächsten Teil. Ich freue mich darauf und werde die Reihe weiterverfolgen!


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

Montag, 12. März 2018

[Rezension] Peter Wohlleben - Das geheime Netzwerk der Natur

Autor: Peter Wohlleben

Titel: Das geheime Netzwerk der Natur

Verlag: Ludwig

Seiten: 224

Preis: 19,99 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Die Natur steckt voller Überraschungen: 

Laubbäume beeinflussen die Erdrotation, Kraniche sabotieren die spanische Schinkenproduktion und Nadelwälder können Regen machen. Was steckt dahinter? 

Der passionierte Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben lässt uns eintauchen in eine kaum ergründete Welt und beschreibt das faszinierende Zusammenspiel zwischen Pflanzen und Tieren: Wie beeinflussen sie sich gegenseitig? Gibt es eine Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Arten? Und was passiert, wenn dieses fein austarierte System aus dem Lot gerät? 

Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und seiner eigenen jahrzehntelangen Beobachtungen lehrt uns Deutschlands bekanntester Förster einmal mehr das Staunen. Und wir sehen die Welt um uns mit völlig neuen Augen …


Meine Meinung:

Peter Wohlleben zeigt in seinen Kapiteln sehr plakativ und zum Teil sehr deutlich vereinfacht, wie Zusammenarbeit und Ökologie in Wald und Wiesen funktioniert.


Für Leser, die ein wenig in der Materie stecken, bietet die Lektüre leider keine sehr großen Überraschungen mehr.

Ich denke jedoch auch, dass es eine Vielzahl an Lesern gibt, die mit diesem Buch einen neuen Blick auf die umgebende Natur bekommen und ihn damit auch mit anderen Augen wahrnehmen können.


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Geneva Lee - Game of Passion

Autor: Geneva Lee

Titel: Game of Passion

Originaltitel: Sin Never Sleeps

Verlag: Blanvalet

Seiten: 288

Preis: 9,99 €

Verfilmt: nein

__________________________________


Über das Buch:

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. 


Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen … 


Meine Meinung:

Nachdem mich der erste Band der Trilogie erst ab der Mitte richtig überzeugen konnte und dann erst im letzten Kapitel total spannend wurde, habe ich mit großer Freude diesem Buch entgegengefiebert.


Zwar hat Band 1 mit einem Schockmoment geendet, jedoch geht es hier relativ unspektakulär weiter. Das Buch braucht wieder einige Zeit, um mehr und mehr Spannung aufzubauen, was wirklich sehr schade ist, da der Spannungsboden eigentlich schon sehr sehr hoch war.

In diesem Buch erleben wir, wie die Beziehung zwischen Emma und Jameson weiter vertieft wird und wir lernen sowohl Emmas, als auch Jamesons Familie etwas besser kennen. Auch die Beziehung von Emma und ihrer besten Freundin bekommt etwas mehr Tiefgang. 

Wie auch der beim ersten Buch werden wir hier gegen Ende wieder ins kalte Wasser geworfen.

Zum Glück hat der Leser hier die ersten beiden Kapitel von dem dritten Buch zur Verfügung und hat damit schon mal die Hilfe die 'wichtigste' Frage zumindest teilweise aufzudecken.

Ich freue mich auf Band 3, der auch sehr bald erscheinen wird.

Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Mila Summers - Auf einmal Liebe

Autor: Mila Summers

Titel: Auf einmal Liebe

Verlag: 
CreateSpace Independent Publishing Platform

Seiten: 244

Preis: 8,99 €

Verfilmt: nein

___________________________________


Über das Buch:


So hat sich Anna May ihren Neubeginn in Edinburgh nicht vorgestellt. 
Eigentlich ist sie in die Großstadt gekommen, um die Vorurteile hinter sich zu lassen, die ihr bereits ein ganzes Leben lang anhaften. Als graue Maus getarnt, tritt sie die Stelle der Assistentin der Geschäftsleitung an, um von ihrem schönen Äußeren abzulenken. 
Doch der Schuss geht gewaltig nach hinten los. Noch am ersten Arbeitstag erhält sie von ihrem Chef einen Heiratsantrag. Dabei verkörpert Logan McGregor alles, wovor Anna May weggelaufen ist. Logan liebt sein Junggesellendasein und schmückt sich gerne mit hübschen jungen Frauen. 
Kurz vor seinem 35. Geburtstag setzt ihm sein Vater die Pistole auf die Brust: Entweder er bindet sich, oder er verliert den Anspruch auf den Chefsessel der familiären Whiskydestillerie.

Meine Meinung:

Was für ein tolles und süßes Buch!

Anna May ist eine super-sympathische Frau die man sofort in sein Herz schließen kann. Sie ist authentisch, freundlich und man entwickelt sehr schnell eine gewisse Empathie ihr und den mit ihr verbundenen Problemen gegenüber. Man hat sofort Verständnis mit ihrer aktuellen Lage und kann sich vorstellen, dass man mit ihr befreundet ist.

Logan scheint der typische Macho zu sein. Er sieht gut aus, hat haufenweise Geld und ihm rennen ständig alle Frauen hinterher. Sein aktuelles Problem sind nun aber nicht die Frauen, sondern das Ultimatum seines Vaters...eine große Schwierigkeit, der er sich momentan noch nicht wirklich gewachsen fühlt.

Sehr schnell prallen die Leben von Anna May und Logan aufeinander und genauso schnell geht es auch schon drunter und drüber und ein Wirbel an Emotionen und Schwierigkeiten und Verstrickungen folgt.

Der Schreibstil der Autorin ist so angenehm und locker-leicht zu lesen, dass ich das Buch direkt in einem Rutsch gelesen habe. Alle Szenen wurden leicht anschaulich beschrieben und konnten daher sehr gut nachvollzogen werden.

Was mich gestört hat, war, dass Anna May zu schnell und zu einfach verziehen hat. Das was Logan ihr an Schwierigkeiten bereitet hat, war schon enorm. 

Trotz allem war das Buch ein wunderschönes Leseerlebnis. Es hat mir sehr viel Freude bereitet das Buch zu lesen.

Für alle, die eine kurze aber rasante Liebesgeschichte lesen wollen: Es wird euch gefallen!


Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
  || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Katrin Tempel - Wilde Horde: Die Pferde im Wald

Autor: Katrin Tempel

Titel: Wilde Horde: Die Pferde im Wald

Verlag: Carlsen

Seiten: 272

Preis: 12,00 €

Verfilmt: nein

___________________________________


Über das Buch:


WILDE HORDE: Frei und wild und schnell wie der Wind - fünf Freunde, fünf Pferde und ein großes, wildes Abenteuer!
Zaz verbringt ihren Sommer in der Pension ihrer Oma am Waldrand – Ferien hat sie sich anders vorgestellt! Doch dann begegnen ihr im Wald zwei Jungs und zwei Mädchen. 
Die vier nennen sich die "Wilde Horde" – und streifen zusammen mit ihren Pferden durch die Wildnis. Sie wollen Zaz nicht in ihrem Wald haben, aber sie ist ohnehin lieber allein. Doch plötzlich ist alles anders. 
Denn Zaz lernt das fünfte Pferd kennen: Monsun. Als er nicht mehr von Zaz‘ Seite weichen will, gibt es kein Zurück. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt ...

Meine Meinung:

Bei Pferdebüchern werde ich ja, auch mit 28 Jahren, immer noch ein bisschen 
schwach.

Das wunderschöne Cover des Kinderbuches hat mich sofort angesprochen. Es wirkt sehr frühlingshaft durch die Blumen und die Farbtöne, aber auch mystisch, wie man die kleine Gruppe von Pferden durch den Wald galoppieren sieht.

In dem Buch geht es um Susanne, genannt Zaz. Die Schülerin muss die Sommerferien bei ihrer Oma verbringen. Natürlich stellt sie sich ganz ganze sehr sehr langweilig vor. Kein Handyempfang, mitten im Nirgendwo und mit Pferden hat sie ja nun wirklich gar nichts am Hut...

Aber wie es meistens so ist,...kommt plötzlich alles ganz ganz anders.

In dem Buch geht es um die Liebe zu Pferden, Freiheit, Familie und ganz besonders um Freundschaft.

Es wird gezeigt, dass der Schein auch manchmal trügen kann und man immer herausfinden sollte, ob das hinter einem Menschen steckt, was man denkt. Man darf sich nicht täuschen lassen und sollte oft seinem Gefühlt vertrauen.

Das Buch ist ein tolles Abenteuer für Leser und Leserinnen ab 10 Jahren.


Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
 
 || 5 / 5 Sterne

Freitag, 9. März 2018

[Rezension] Jennifer L. Armentrout - Oblivion: Lichtflackern

Autor: Jennifer L. Armentrout

Titel: Oblivion: Lichtflackern

Originaltitel: Oblivion: A Lux Novel

Verlag: Carlsen

Seiten: 272

Preis: 19,99 €

Verfilmt: nein

___________________________________


Über das Buch:


Eigentlich könnte Daemon zur Abwechslung einmal durchatmen: Sein Bruder Dawson lebt noch und erholt sich langsam von seiner Gefangenschaft. 
Katy und Daemon sind endlich ein Paar. Doch dann steht Blake plötzlich wieder vor der Tür und bittet Katy und die Lux um Hilfe. 
Sein waghalsiger Plan: ins schwer gesicherte Verteidigungsministerium eindringen und zwei ihrer Freunde befreien. Daemon bleibt nichts anderes übrig, als sein Schicksal – und das von Katy – in die Hände der Person zu legen, die sie schon einmal hintergangen hat.
Die epische Liebesgeschichte von »Opal. Schattenglanz« – erzählt aus Daemons Sicht!

Meine Meinung:

Der letzte Band aus der Lux-Reihe und damit auch der letzte Band von Oblivion.
Oblivion: Lichtflackern - Opal aus Daemons Sicht erzählt.

Auch wenn die Bücher aus Daemons Sicht bisher immer nur halb so spannend fand, wie die 'richtige' Reihe, wollte ich sie mir natürlich trotzdem auf keinen Fall entgehen lassen.

Es fällt sofort auf, dass dieser Teil wirklich sehr sehr dünn ist. Wenn man jedoch den Inhalt von Opal kennt, dann weiß man, dass man nicht sehr viel zusätzlich aus Daemons Sicht erzählen kann.

Das Cover ist wirklich sehr sehr schön und man erkennt darin die aktuelle Beziehung zwischen Katy und Daemon wieder.



Wie schon alle anderen Bücher aus der Reihe, hat sich 'Lichtflecken' sehr schnell und sehr angenehm lesen lassen. Es hat Spaß gemacht, Katy und Daemon erneut zu erleben und auch der nochmal einen genaueren Einblick in Daemons Gedanken zu bekommen.

Katy und Daemon sind einfach immer wieder ein kleines Highlight für mich gewesen. Die beiden sind zusammen einfach toll. Witzig, passend und einfach toll. Die Entwicklung ist realistisch und spannend zu verfolgen. Schade, dass es nun erstmal vorbei ist.

Diesen dritten Oblivion Band fand ich von allen Dreien leider am Schwächsten, da wir hier am wenigsten Neues erfahren konnten.

Ich hoffe wir hören ganz ganz bald wieder etwas von Frau Armentrout! 


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ☆ 
 || 3 / 5 Sterne