Dienstag, 8. Mai 2018

[Rezension] Amy Tintera - Die Legende der vier Königreiche: Vereint

Autor: Amy Tintera

Titel: Die Legende der vier Königreiche: Vereint

Originaltitel: Avenged

Verlag: Harper Collins

Seiten: 336

Preis: 16,99 €

Verfilmt: nein

___________________________________


Über das Buch:


Wieder vereint! 

Die Schwestern Emelina und Olivia wollen ihr Königreich Ruina zu alter Stärke zurückführen. 

Doch während Olivia nach ihrer Gefangenschaft auf Rache sinnt, hofft Emelina auf eine friedliche Lösung – nun, da Cas den Thron von Lera innehat. Aber die Spannungen zwischen den Schwestern bergen Gefahren. 

Ein zu allem entschlossener Gegner macht sich Emelinas Zerrissenheit zwischen Loyalität und Liebe zunutze und spinnt eine blutige Intrige …


Meine Meinung:

In diesem zweiten Teil, hat sich das Geschehen, im Gegensatz zum ersten Buch, ein kleines bisschen mehr Zeit gelassen. Es geht alles eine wenig ruhiger zu, und die Schockmomente passieren, quasi, 'nur' noch alle paar Kapitel. Im Gegensatz zu 'Ungekrönt' ist das aber tatsächlich ein enormer Rückgang.

In diesem Buch entwickeln sich die Charaktere extrem weiter und es macht Spaß sie dabei zu begleiten. Em, Cas und auch Aren werden in ihren Entscheidungen erwachsener und man glaubt kaum noch, dass man es mit Teenagern zu tun hat.

Aber auch Olivia, von Emelina 'Liv' genannt, lernen wir um einiges besser kennen. Emelina und Olivia verbindet ein sehr sehr starkes Schwestern-Band und ich bin gespannt, ob es diese enorme Zerreißprobe, die uns sicherlich im Abschluss der Trilogie erwarten wird, aushält.

In diesem Band werden Bande geknüpft. Allianzen, Freundschaften und Liebesbeziehungen.

Aber auch hier kommen Krieg, Tod und Grausamkeiten nicht zu kurz. Die Schocker bleiben nicht aus.

Ich freue mich auf den Abschluss der Legende der vier Königreiche!


Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ☆ || 4 / 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen